Am Anfang war der Pott

Der Klimaentscheid Essen

Der Klimaentscheid Essen ist das erste Klimaentscheid-Team von GermanZero. Der 1. Mai 2020 ist das symbolträchtige Datum: An diesem Tag starteten die Engagierten aus Essen mit einem Kick-Off-Workshop. Mittlerweile besteht das Team aus über 80 Menschen, die sich ehrenamtlich dafür engagieren, dass Essen bis 2030 klimaneutral wird.

Erfolgsgeschichte des Klimaentscheid Essen

Außerdem unterstützen mehr als 50 Organisationen, Umwelt- und Klimaschutzinitiativen, Vereinen und Unternehmen den Klimaentscheid. 
 
Nachdem im letzten Sommer der Essener Stadtrat beschlossen hatte, dass Klimaneutralität erst 2050 erreicht und dafür ein entsprechender Maßnahmenplan (Sustainable Energy and Climate Action Plans) ausgearbeitet werden soll, hat der Klimaentscheid Essen ein Bürgerbegehren eingereicht, um den Ratsbeschluss zu kassieren.

Erster Erfolg für den Klimaentscheid Essen

Doch Anfang diesen Jahres dann die Überraschung: Auch ohne Unterschriftensammlung wird die Stadt Essen das Szenario Klimaneutralität 2030 berechnen lassen. 
 
“Wir sehen die Erweiterung des Sustainable Energy and Climate Action Plans als Erfolg unserer Arbeit. Mit dem Bürger*innenbegehren haben wir Klimaneutralität bis 2030 im vergangenen Jahr auf die politische Agenda gesetzt. Mit der Berechnung des Szenarios erkennt die Stadt erstmals die Notwendigkeit vorgezogener Klimaneutralität offiziell an – ein erster Schritt auf dem Weg zum Ziel”, sagt Petra Boesing, Vertretungsberechtigte des KlimaEntscheid Essens.